Warum

Da sich der Arbeitsalltag immer mehr auf die sitzende Tätigkeit am Computer konzentriert und die damit verbundenen Rückenschmerzen und Verspannungen zu den am weitesten verbreiteten Beschwerden am Arbeitsplatz gehören, wird es immer wichtiger für jeden Mitarbeiter, sich und seinen Arbeitsplatz auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen seines Körpers mit der eher einseitigen und bewegungsarmen Arbeit zu optimieren. Hier kann die Arbeitsplatzspezifische Rückenschule mit einem kombinierten Einzel- und Gruppen- Training vorbeugen indem es Mängel aufzeigt und hilft viele Arbeitsumstände zu verbessern.

 

Ziel

In der speziell auf den Arbeitsplatz abgestimmten Rückenschule lernen die Teilnehmer Fehlbelastungen des Bewegungsapparates zu erkennen. Sie erfahren, wie sie sich am Arbeitsplatz rückengerecht und ergonomisch verhalten können. Eine individuelle Beratung am Arbeitsplatz hilft Fehlbelastungen weiter abzubauen und das zur Verfügung stehende Mobiliar an die individuellen Bedürfnisse anzupassen.

 

Inhalt

Die Arbeitsplatzspezifische Rückenschule beginnt mit einer 20 bis 30 minütigen persönlichen Arbeitsplatzanalyse. Im anschließenden Gruppentraining mit 10 Einheiten à 60 Minuten, lernen die Teilnehmer Rückenschmerzen gezielt vorzubeugen. Zum Beispiel, indem sie Warnsignale ihres Körpers besser wahrnehmen und mit Bewegung und Übungen ausgleichen können. Die Teilnehmer lernen Entspannungstechniken, Bewegungsübungen und ergonomische Grundregeln kennen und anwenden. Sie erfahren theoretisches Hintergrundwissen und können so besser verstehen, warum Rückenschmerzen entstehen und was nötig ist, um sie zu verhindern. Die anschließende etwa 20 minütige Einzelberatung direkt am Arbeitsplatz soll den Lerntransfer in den Alltag sichern, persönliche Fragen klären und als abschließender Arbeitsplatzcheck dienen.   Um die Nachhaltigkeit der Maßnahme  gewährleisten zu können wird  3 – 6 Monate nach Ende des Kurses ein Kontrolltermin von 60-75 Minuten mit eingeplant.

 

Termine sind individuell vereinbar weitere Infos und Kontakt unter  www.gesund-arbeiten.eu